Spenden

Blutspende mit anschliessendem Spaghetti-Plausch bei AVIS – Ein vergnüglicher Abend unter Freunden

IMG_3358AVIS heisst: Associazione Volontari Italiani del Sangue / Italienischer Verband freiwilliger Blutspender. Unsere Sektion Zug wurde 1972 in Cham gegründet. Vier mal im Jahr organisieren wir zusammen mit dem Blutspendezentrum Luzern eine gemeinsame Blutspendeaktion im Vereinslokal an der Gewerbestrasse 8 in Cham. Nur die erste Blutspende im Jahr findet in Unterägeri statt. Ein professionelles Team von Krankenschwestern vom Blutspendezentrum Luzern kümmert sich um die Blutspender und das AVIS-TEAM um den Service und um das Wohlbefinden.

Die Blutspende

Jeden Tag überleben Menschen schwere Unfälle und Operationen durch Bluttransfusionen. In vielen Fällen brauchen Menschen fremdes Blut, um zu überleben. Dafür sammeln Organisationen wie wir Blut. Momentan zählen wir ca. 500 Blutspenden im Jahr. Grundsätzlich kann jeder gesunde Mensch mit einem Mindestkörper-gewicht von 50 Kilogramm im Alter zwischen 18 und 60 (Mehrfachspender bis 70) Jahren Blut spenden.
Bevor man Blut spenden kann, gibt es jedoch noch einige Formalitäten zu erledigen. Name und Adresse werden aufgenommen und ein gültiges Personaldokument wie beispielsweise der Blutspenderpass oder Personalausweis müssen vorgelegt werden. Wer Blut spendet, muss gesund sein. Deshalb erhält man einen medizinischen Fragebogen zum Ausfüllen in
dem zum Beispiel frühere Erkrankungen eingetragen werden.

Der Gehalt an roten Blutkörperchen wird via Hämoglobin-IMG_3359(=Blutfarbstoff-)Messung bestimmt. Ein kleiner Blutstropfen aus dem Finger reicht dafür aus. Die anwesende Mitarbeiterin misst Blutdruck und Puls und bespricht dann mit dem Spender den ausgefüllten Fragebogen. Dieses Gespräch entscheidet, ob die betreffende Person Blut spenden darf. Das Blut wird am folgenden Tag im Labor auf ansteckende Krankheiten untersucht wie zum Beispiel auf HIV (Aidstest), Hepatitis B und C, Syphilis und die Bestimmung des ALAT-Wertes (Leberenzymtest).

Wenn alles in Ordnung ist, geht es zur eigentlichen Blutentnahme. Sämtliche Unterlagen des Spenders bis hin zum fertigen Blutbeutel werden mit einem identischen Strichcode gekennzeichnet. Damit wird eine Verwechslung ausgeschlossen. Nun nimmt man Platz auf einem der freien Spendebetten. Dann wird noch einmal nach Namen und um Kontrolle der Unterschrift gefragt um Irrtümer zu vermeiden. Jetzt ein winziger Piekser und ca. sieben bis zehn Minuten später hat man 450 Milliliter Blut gespendet. Für eine Blutspende wird nur steriles Einwegmaterial verwendet. Eine Übertragung von Krankheiten ist somit ausgeschlossen.

Nachdem die Punktionsnadel entfernt wurde, sollte man noch ca. fünf bis zehn Minuten auf dem Liegebett ausruhen, denn es kann vorkommen, dass der Kreislauf kurz nach der Blutspende noch etwas geschwächt ist. Anschliessend kommt das „Highlight“ der ganzen Aktion: der Spaghetti-Plausch!

Der Spaghetti-Plausch

Zum Spaghetti-Plausch wird ein „Boccalino“ (Weinkrug) oder einfach ein Mineral ausgeschenkt und zusammen mit einem feinen Teller Spaghetti Napoli oder Bolognese serviert. Jeder Spender bekommt eine Flasche Wein geschenkt und noch ein guter italienischer Kaffee offeriert bevor man sich mit gesättigtem Magen wieder auf den Nachhauseweg macht.

Schau doch auch mal vorbei. Du tust was Gutes für dich und deine Mitmenschen.

Das AVIS-Team